Ermüdung (fatigue, exhaustion)

Mit Ermüdung wird ein reversibler Zustand des Organismus bezeichnet, welcher mit einer Herabsetzung der Leistungs- und Funktionsfähigkeit im physischen bzw. psychischen Bereich einhergeht. Bei lang dauernden psychischen Belastungen stehen Ermüdungssymptome seitens des Zentralen Nervensystems und der Sinnesorgane im Vordergrund. Man spricht von zentraler Ermüdung. Im Gegensatz dazu kommt es bei schweren und länger dauernden muskulären Belastungen in der beanspruchten Muskulatur zu Ermüdungszeichen, die die muskuläre Ermüdung charakterisieren (De Marées 1996). Als Ursache für Ermüdung werden u.a. folgende Aspekte angeführt:

Neuere Studie zum Ermüdungsverhalten und sportlicher Leistungsfähigkeit negieren eine generelle Reduktion der Leistung durch Ermüdung. Der interessierte Leser findet bei Olivier, N.: Techniktraining unter konditioneller Belastung. Schorndorf, Hofmann 1996, weitere wertvolle Hinweise, bzw. wende sich direkt an uns.