Circiuttraining (Kreistraining)

Mit Circuittraining wird eine sehr vielseitige und variable einsetzbare Organisationsform des Trainings bezeichnet, bei der die Trainierenden einzelne Stationen in einer vorgegebenen Reihenfolge durchlaufen. Je nach Zielsetzung, Alter und Leistungsvermögen werden sechs bis zwölf Stationen meist im Zirkel durchlaufen, in denen die jeweils wichtigsten Muskelgruppen in wechselnder Folge trainiert werden. In Abhängigkeit von der Art der Kraft, die geschulte werden soll, beträgt die Übungszeit im allgemeinen zwischen 15-40 Sekunden, bei Ausdauerzirkel kann die Übungszeit auch deutlich länger sein. Die Pause zwischen den einzelnen Übungen (zwischen den einzelnen Stationen) verhält sich je nach Zielstellung, wobei die Arbeitszeit/Pausenzeit bei leistungsstarken Gruppen wie 1 : 1, bei leistungsschwachen wie 1 : 2 variiert. Das Circuittraining wurde hauptsächlich für den Schulsport und den Vereinssport entwickelt, mit der Intension der ganzkörperlichen Steigerung der Kondition.