Speer Sport & Training  
HomeGesundheitWissenschaftErnährungÜbungen
   
Ernährung
  Allgemeines
  Nährstoffe
  Spezielles
  Literatur
Zurück
 
 
Kontakte
Feedback
BMI-Berechnung
Forum
Gästebuch
Allgemeine Grundlagen der Ernährung

Ein wesentliches Merkmal des Lebens ist die fortwährende Aufnahme und Abgabe von Stoffen, der Stoffwechsel (Metabolismus). Die Summe aller Vorgänge, durch die dem lebenden Orga-nismus die zur Aufrechterhaltung der Lebensvorgänge erforderlichen Substanzen von außen zugeführt werden, nennt man Ernährung (KÜHNAU 1980, 1).

Das Material für die Ernährung stellt die Nahrung dar. Sie wird in fester oder flüssiger Form angeboten und muss, bevor sie im Organismus verwertet werden kann, aufbereitet werden. Als Nahrungsmittel werden alle pflanzlichen und tierischen Produkte bezeichnet, die zum Aufbau und zur Erhaltung des menschlichen Körpers sowie zur Energielieferung beitragen (KRAUT/ MOHR 1981, 5). Die Zahl der Nährstoffe zur Energiegewinnung (Kohlenhydrate, Fette, Eiwei-ße) ist verhältnismäßig klein, die Zahl der Nahrungsmittel ist dagegen unbegrenzt groß. Wir können unseren Bedarf an Nährstoffen mit verschiedenen Nahrungsmitteln decken, weil unser Körper die Nahrungsmittel in ihre Bestandteile zerlegen, das Brauchbare behalten und das Un-brauchbare abgeben kann.

Von dem Nahrungsmittelbegriff im allgemeinen Sinn ist der Ausdruck Genussmittel abzugren-zen. Genussmittel beinhalten Substanzen, die praktisch keinen kalorischen Nährwert besitzen, aber dennoch eingenommen werden, um bestimmte Wirkungen auf die Geschmacks- und Geruchsrezeptoren, die Magen- und Darmtätigkeit, das Herz-Kreislaufsystem oder das Zentral-nervensystem zu erzielen (KIPKE 1977, 286 )